Diese Seite benutzt Cookies!

Wenn sie die Seite weiter Nutzen, gehen wir von ihrem Einverständnis aus.

Weitere Infso über Cookies finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Zugübung 2012 in Wendtorf

Am Freitag den 28.09.2012 trafen sich die Mitglieder des 2.Zuges in der Gemeinde Wendtorf zu einer Zugübung.

Ausgangslage hier: Zu einem außerhalb der Gemeinde liegendem landwirtschaftlichem Betrieb sollte eine Wasserversorgung aufgebaut werden.

Da es hier keine direkte Wasserversorgung gibt, Löschteich und Hydrant sind nicht vorhanden, dafür nur einen Vorratsbehälter mit 30 000 Litern Löschwasser.

Auf Wunsch der F.F. Wendtorf versuchten wir hier eine möglichst schnelle Wasserversorgung auf zu bauen, Erkenntnisse über die dafür benötigte Zeit gab es hier noch nicht.

Hierfür mussten 1100 Meter B- Schläuche ausgelegt werden, ebenso wurde eine Schlauchbrücke über die Dorfstraße gebaut.

Ein großer Teil der Schläuche mussten an der vielbefahrenen Kreisstraße verlegt werden, hier gab es Unterstützung durch die Polizeistation Probsteierhagen.

Mit der TS vom LF 16 aus Wendtorf an der Wasserstelle und der TS vom LF Kats aus Pülsen, die nach ca. 550 Metern zwischengeschaltet wurde konnte ein ausreichender Druck gefahren werden.

Viel Zeitaufwand benötigte natürlich der Aufbau der Schlauchbrücke über die Dorfstraße. Nach ca. 20 Minuten hatten wir Wasser mit ausreichendem Druck am Strahlrohr.

Die beteiligten Fahrzeuge mit Besatzungen kamen aus den Wehren Mönkeberg ( RW ), Pülsen ( LF Kats ) und Wendtorf ( LF 16 TS ).

Die Kreisfeuerwehrzentrale unterstützte die Übung mit neuen und trockenen Schläuchen zum tauschen.

Die Kameraden der F.F. Wendtorf können die gewonnen Daten, in die dafür vorhandenen Alarmpläne einsetzen und umsetzen.

Anschließend gab es nach dem Rückbau der Schlauchleitung noch eine Abschlussbesprechung mit einem Imbiss nach anstrengender Arbeit.

Jürgen Bandowsky

Zugführer 2.Zug